Hello world!

Honorar oder Unterrichtsgeldpauschale

In unserer Bildungsrepublik ist die Unterrichtsgeldpauschale, die Privatdozenten für Ihre Unterrichtsstunden an der Universität erhalten, seit 1973 nicht mehr erhöht worden. Somit erhält er pro Semester, wenn er zwei Stunden „liest“ und dies jede Woche macht, sagenhafte 75.- Euro. Man muß sich das zu Gemüte führen: 75.-Euro für 28 Stunden, das ist also weniger als die berüchtigten 1.-Euro-Jobs, nämlich 1,34 Euro und erheblich weniger als der Steuerfreibetrag für Unterrichtsleiter, die immerhin im Jahr 2100.- steuerfrei einheimsen können. Selbst die Lehrbeauftragten erhalten mit ca 29.- pro Stunde Stundenquälerei erheblich mehr als die Privatdozenten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hello world!

  1. emr schreibt:

    Diese Aufwandentschädigung für Privatdozenten sind von Uni zu Uni und Land zu Land wohl nie ganz gleich, an der FU Berlin sind es m.W. 153,-€.
    Steuerfreibetrag für Unterrichtsleiter? Verstehe ich nicht. Bitte genauer erklären.
    Lehrbeauftragte erhalten ebenfalls von Bundesland zu Bundeslandm Uni zu Uni und Fachbereich zu Fachbereich etc. m. W. unterschiedlich hohe Entgelte. Habilitierte Lehrbeauftragte erhalten an manchen Universitäten seit einigen Jahren geringfügig höhere Stundensätze.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s